Sie sind hier: Startseite » Örtliches Teilhabemanagement » Arbeit im Projekt "Örtliches Teilhabemanagement" » Inklusive Informationslösung im öffentlichen Personennahverkehr geschaffen

Inklusive Informationslösung im öffentlichen Personennahverkehr geschaffen

Beim Stichwort „Barrierefreier öffentlicher Personennahverkehr“ wird häufig an Niederflurbusse, Rampen für Rollstuhlfahrer und an Systeme beispielsweise für Sehbehinderte gedacht. Hier wird bei der Verkehrsgesellschaft Südharz mbH (VGS) bereits ein hoher Standard gepflegt. Schwer verständliche Fahrgastinformationen wie Beförderungsbedingungen oder Tarifbestimmungen in Behördensprache stellen jedoch eine ebenso große Hürde dar. Aus dem fehlenden Verständnis bauen sich Ängste und Hemmnisse zur Nutzung des ÖPNV auf. Das soll sich nun ändern:

Im Rahmen der Arbeitsgruppe „Barrierefreiheit“ wurden bereits 2018 Möglichkeiten gesucht, um eine verbesserte Orientierung im öffentlichen Personennahverkehr für Menschen mit Behinderung aber auch Kinder und Senioren zu erreichen. Dabei wurde durch das Projekt „Örtliches Teilhabemanagement“ eine Zusammenarbeit der VGS und dem Büro für Leichte Sprache „Wir verstehen uns!“ der Lebenshilfe Mansfelder Land e.V. initiiert. Es entstand die Idee, die Fahrgastinformationen der VGS in Leichte Sprache zu übersetzen.

Mit Hilfe der 43-seitigen VGS-Broschüre „Bus-Fahren mit der VGS“ in Leichter Sprache wurde die Möglichkeit geschaffen, sich über das Fahrkartensortiment, die Preise, die Fahrtmöglichkeiten sowie über die allgemeinen Regelungen zu informieren. Die notwendigen Informationen zur Nutzung des ÖPNV werden ganz einfach an die Hand gegeben. Damit wird allen Menschen im Landkreis eine selbstbestimmte Fortbewegung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ermöglicht. Mit der Übersetzung der Fahrgastinformationen in Leichte Sprache wurde eine weiterführende Betrachtung der Barrierefreiheit vorgenommen  und eine inklusive Informationslösung geschaffen.

Am 24. September 2020 konnten die fertig gedruckten Hefte nun der Presse präsentiert werden.  Gemeinsam mit den örtlichen Teilhabemanagerinnen des Landkrieses Mansfeld-Südharz Frau Hilscher und Frau Müller, Frau Reise von der Verkehrsgesellschaft Südharz mbH sowie Herrn Bach und den Prüfern aus dem Büro für Leichte Sprache wurde das Projekt vorgestellt.

Die fertigen Hefte sind bei der VGS und dem örtlichen Teilhabemanagement erhältlich. Die Informationen in Leichter Sprache stehen außerdem auf der Internetseite der Verkehrsgesellschaft Südharz mbH als Download zur Verfügung. Dort ist auch ein Projektfilm zu finden.

In der Mitteldeutschen Zeitung finden Sie einen weiteren Artikel zum Projekt.

 

Foto: Lebenshilfe Mansfelder Land e.V. / M. Bach

 

Wichtiger Hinweis:
Wenn Sie die Vorlesefunktion nutzen, werden Cookies an Drittanbieter gesendet.
                                       
Skip to content