Nach dem Motto „Leben und leben lassen“ gestalten wir gemeinsam das tolerante und neidfreie Zusammenleben der Menschen in ihrer Vielfalt im Landkreis auf Basis einer bedarfsgerechten, barrierefreien, präventiv ausgelegten sozialen und kulturellen Infrastruktur.
Leitbild 2030 Plus
Landkreis Mansfeld-Südharz

In seinem Leitbild hat sich der Landkreis Mansfeld-Südharz hohe Ziele gesetzt. Wie wir diese angehen und die Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen im Landkreis verbessern wollen, sehen Sie, wenn Sie mit der Maus über die untenstehenden Felder fahren.

Unser Einsatz für

Barrierefreiheit

Barrierefreiheit

Von Barrierefreiheit profitieren alle. Wir machen auf bestehende Probleme aufmerksam und akquirieren Fördermittel zum Um- und Neubau öffentlicher Plätze und Gebäude.

Bewusstseinsbildung

Bewusstseinsbildung

Menschen mit Beeinträchtigungen sehen sich oftmals mit Vorurteilen und Diskriminierung konfrontiert. Wir machen uns stark für Benachteiligte und bringen ihre Belange in die Öffentlichkeit.

Arbeit und Beschäftigung

Arbeit und Beschäftigung

Menschen mit Beeinträchtigungen sollen über die gleichen Rechte und Chancen auf dem Arbeitsmarkt verfügen. Wir sensibilisieren Arbeitgeber zur Beschäftigung von Menschen mit Beeinträchtigungen, zeigen Fördermöglichkeiten auf und fördern den Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Selbstbestimmung

Selbstbestimmung

Menschen mit Beeinträchtigungen sollen im Landkreis Mansfeld-Südharz mit den gleichen Wahlmöglichkeiten wie andere Personen in der Gemeinschaft leben. Wir unterstützen ihre politische und gesellschaftliche Partizipation und fördern ihre Selbstbestimmung.

Leicht verständlich

Leicht verständlich

Der barrierefreie Zugang zu Informationen und die Teilhabe an Kommunikation muss für alle Menschen gewährleistet werden. Wir setzen uns für die Bereitstellung von Informationen in einfacher Sprache und Leichter Sprache ein.

Mehr über die Verbesserung der Teilhabemöglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen im Landkreis Mansfeld-Südharz erfahren sie in den Rubriken “Örtliches Teilhabemanagement” und “Aktionsplan für Menschen mit Beeinträchtigungen”.

Skip to content