Das ALFA-Mobil informiert in Mansfeld-Südharz über Analphabetismus

Flyer ALFA-Mobil 2023Was bedeutet es, als Erwachsener nicht richtig lesen und schreiben zu können?

Mehr als 6,2 Millionen Menschen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren sind laut der LEO-Studie aus dem Jahr 2018 „gering literarisiert“ und können höchstens einfache Sätze lesen und schreiben. Im Landkreis Mansfeld-Südharz betrifft dies  mehr als 12.500 Personen.

In diesem Sinne ist das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte „ALFA-Mobil“ des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e. V. (BVAG) auch in diesem Jahr vom 27. Juni bis zum 29. Juni im Landkreis Mansfeld-Südharz unterwegs und kommt jeweils von 9 bis 12:30 Uhr auf die Marktplätze in die Städte des Landkreises.

27. Juni 2023 in Sangerhausen
28. Juni 2023 in Hettstedt
29. Juni 2023 in Eisleben

Das Projekt „Aufsuchende Beratung am ALFA-Mobil“ ist deutschlandweit unterwegs und bietet Informationsstände vor Ort und Sensibilisierungsschulungen an. Am ALFA-Mobil-Stand sind neben Informationen zum Lese- und Schreibangebot auch vielfältige Materialien rund um das Thema zu finden.

Im Sinne der Beratung wird der Kontakt sowohl zu Betroffenen als auch zu ihrem mitwissenden Umfeld aufgebaut, sodass vorhandene Hemmungen in individuellen Gesprächen abgebaut werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Projekts vermitteln gleichzeitig zwischen den Betroffenen und  den ortsansässigen Kursanbieterinnen und -anbietern. Zusätzlich werden alle Teilnehmenden zum Thema Analphabetismus durch verschiedene spielerische Aktionen sensibilisiert. Am Stand wird leicht lesbare Lektüre bereitgestellt.  Um über Angebote informieren zu können, arbeitet das ALFA-Mobil mit lokalen Multiplikatoren wie beispielsweise dem Jobcenter Mansfeld-Südharz zusammen.

 

Hier finden Sie den Flyer zum ALFA-Mobil 2023:

Flyer ALFA-Mobil 2023

 

Skip to content