Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Neuigkeiten » Aufruf zu den Aktionswochen „Gemeinsam für Inklusion in Mansfeld-Südharz“ 2022

Aufruf zu den Aktionswochen „Gemeinsam für Inklusion in Mansfeld-Südharz“ 2022

Nachdem in den letzten beiden Jahren nur eingeschränkt Veranstaltungen und Aktionen stattfinden konnten, möchten wir, das Projekt „Örtliches Teilhabemanagement“, anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen in diesem Jahr mit den Aktionswochen „Gemeinsam für Inklusion in Mansfeld-Südharz“ 2022 wieder durchstarten.
Die Aktionswochen „Gemeinsam für Inklusion in Mansfeld-Südharz“ 2022 finden im Zeitraum vom 23. April bis 08. Mai 2022 wieder im Rahmen einer inklusiven Veranstaltungsreihe statt.

Auch in diesem Jahr möchte Sie das Örtliche Teilhabemanagement gemeinsam mit dem Netzwerk Inklusion dazu aufrufen, sich vor Ort an den Aktionswochen zu beteiligen und sich für eine inklusive Zukunft einzusetzen.
Gemeinsam können wir sensibilisieren und für das Thema Inklusion begeistern. Ziel ist es erneut, mit Ihrer Hilfe eine Vielzahl an öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Veranstaltungen im Landkreis stattfinden zu lassen. Das könnten beispielsweise sein: Tag der offenen Tür, Fachtagungen, Mitmachaktionen, Ausstellungen, inklusive Wanderungen oder Sportveranstaltungen, Lesungen etc.

Haben Sie Interesse, sich an den Aktionswochen zu beteiligen oder planen Sie ohnehin schon eine Veranstaltung in diesem Zeitraum, dann melden Sie sich bitte bis zum 15. März 2022 beim Örtlichen Teilhabemanagement unter teilhabe@lkmsh.de bzw. 03464 / 535 3360.

Sollten Sie bereits eine genaue Vorstellung einer Aktion oder Veranstaltung haben, senden Sie das untenstehende Anmeldeformular per Mail an das Örtliche Teilhabemanagement. Anderenfalls berät das Örtliche Teilhabemanagement auch gern zu Ideenfindung, Kooperationspartnern und Fördermöglichkeiten.

Wir freuen uns auf viele tolle Aktionen!

Aufruf Aktionswochen 2022
Formular – Anmeldung Aktionswochen 2022 ausfüllbar

 

Mehr erfahren

Information zu den Aktionswochen

Auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam machen und sich dafür einsetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können: Das ist das Ziel des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Seit 24 Jahren veranstalten Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe rund um den 5. Mai überall in Deutschland Podiumsdiskussionen, Informationsgespräche, Demonstrationen und andere Aktionen.

Das Projekt „Örtliches Teilhabemanagement“ bündelte im Jahr 2019 erstmals die Aktivitäten im Landkreis um den 5. Mai im Rahmen der Aktionswochen „Gemeinsam für Inklusion in Mansfeld-Südharz“. Ziel war es, das vielseitige Engagement im Landkreis im Landkreis bekannt zu machen und zu bündeln. Zu diesem Anlass sind die Organisationen, Einrichtungen, Vereine und Verbände der Behindertenhilfe erstmals gemeinsam als starkes Netzwerk für Inklusion und Teilhabe im Landkreis Mansfeld-Südharz aufgetreten.

Im Jahr 2021 rief das Örtliche Teilhabemanagement pandemiebedingt alternativ zur Veranstaltungsreihe die Mitmach-Aktion „Buntes Mansfeld-Südharz“ ins Leben.

Fördermöglichkeit

Der Aktionszeitraum 2022 orientiert sich erneut an den Aktionswochen der Aktion Mensch, welche in diesem Jahr unter dem Motto „Tempo machen für Inklusion –barrierefrei zum Ziel!“ stattfinden. Dadurch ist die Möglichkeit gegeben, für die Veranstaltungen kostenfrei Materialien für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Aktionspakete mit verschiedenen Anregungen zu bestellen. Über die Aktion Mensch können Veranstaltungen und Projekte mit Protestcharakter zudem mit bis zu 5.000 € unterstützt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Aktion Mensch.

Skip to content