Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » Neuigkeiten » Neue Beratungsstelle für Zuwanderer

Neue Beratungsstelle für Zuwanderer

Mit der Verabschiedung des Landesintegrationskonzeptes im Dezember vorigen Jahres legt die Landesregierung eine zukunftsweisende Strategie vor, um die Integration von Zugewanderten in Sachsen-Anhalt zu unterstützen. Es wurde eine Grundlage für eine erfolgreiche Integrationspolitik in Sachsen-Anhalt und zur Förderung des interkulturellen Zusammenlebens verabschiedet.

Das Kolping-Berufsbildungswerk Hettstedt steht für Teilhabe und Integration. Auf diesen Werten basiert auch die komplexe Bildung und Betreuung aller Jugendlichen.

Gemeinsam mit dem Amt für Soziales und Integration möchte das Kolping-Berufsbildungswerk Hettstedt den Integrationsprozess im Landkreis Mansfeld-Südharz begleiten und fördern. Aufgrund der demografischen Entwicklung und des steigenden Fachkräftemangels muss Sachsen-Anhalt für Zuwanderer interessanter werden, indem alle Barrieren reduziert werden.

Seit dem 01. Januar 2021 gibt es im Kolping-Berufsbildungswerk Hettstedt die Beratungsstelle für gesonderte Beratung und Betreuung für Zuwanderer/ -innen nach dem Landesaufnahmegesetz (gBB). Die Beratung hier ist kostenlos, anonym sowie vertraulich und unabhängig von der Glaubenszugehörigkeit. Die Klientel besteht aus Asylsuchenden, Geflüchteten mit Duldung, sowie für Asylberechtigte, Spätaussiedler, Zuwanderer mit Niederlassungserlaubnis und auf Dauer in Sachsen-Anhalt lebende Zuwanderer.

Mitarbeiterin Anett Szöllösi, gebürtige Ungarin, spricht neben ihrer Muttersprache Deutsch, Französisch und Englisch. Sie bietet Hilfe bei persönlichen Problemen (z. Bsp. im sozialen, familiären und psychischen Bereich), bei Integrationskursen, Wohnungsfragen und leistungsrechtlichen Belangen. Sie gibt praktische Hilfestellung bei Antragsformularen und es werden Fachdienste vermittelt, die zugeschnitten Hilfe und Beratung anbieten. Aufgrund der momentanen Situation wird darum gebeten, telefonisch Termine zu vereinbaren.

Mit Hilfe der Beratungsstelle sollen die Hindernisse des deutschen Alltags minimiert und eine schnelle Teilhabe und Integration auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft ermöglicht werden. Sie kann innerhalb des lokalen Netzwerkes im Landkreis MSH zur Integration und dem Abbau von Rassismus beitragen.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer:

Flyer gBB für Zuwanderer
     
Flyer gBB für Zuwanderer englisch

Wichtiger Hinweis:
Wenn Sie die Vorlesefunktion nutzen, werden Cookies an Drittanbieter gesendet.
                                       
Skip to content